Dirigententag 2018

Dirigententag

Datum: 27. Oktober 2018
Zeit: 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort: Lehrgangsorchester ist der MV Ummendorf, der Austragungsort ist noch in Planung
Dozent: Hermann Pallhuber
Prof. Hermann Pallhuber studierte an der Universität Mozarteum in Salzburg und Innsbruck Musikpädagogik mit Schwerpunkten in Ensemble- und Chorleitung, Posaune und Klavier. Nach Unterrichts- und Dirigiertätigkeiten setzte er seine Studien an den Musikhochschulen in Zürich und Augsburg fort, wo er im Fach „Dirigieren - Blasorchesterleitung & Instrumentation“ mit dem künstlerischen Diplom der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg abschloss.
Viele Jahre lang war Hermann Pallhuber künstlerischer Leiter von Bläserensembles und Blasorchestern, mit denen er in einer regen Konzerttätigkeit vielbeachtete Erfolge erzielen konnte. Hermann Pallhuber ist international als Gastdirigent, Juror, Komponist und Dozent für Blasorchester tätig. Seine Kompositionen erscheinen im Verlag Faber Music London und Beriato (De Haske / Hal Leonard).
Seit 2009 lehrt Hermann Pallhuber in Deutschland zunächst an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Im Oktober 2016 folgt er dem Ruf auf die Professur für Dirigieren und Leitung von Blasorchestern an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim.

Literatur
• Fiskinatura, Thiemo Kraas
• Belvedere, Klaus-Peter Bruchmann
• Along the River, Hermann Pallhuber
• Memories of Friendship, Satoshi Yagisawa

Ablauf
9:00 – 9:15 Begrüßung
9:15 – 9:45 Die Partitur
Wie lese ich eine Partitur? Wie studiere ich eine Partitur? Wie bereite ich eine Partitur für das Dirigat vor? Die Inhalte werden anhand der Werke für die Orchesterarbeit am Nachmittag erarbeitet.
Es werden in dieser Einheit alle Teilnehmer/innen (aktive und passive) miteinbezogen.

9:45 – 10:30 Dirigieren I
Die Technik des Dirigierens. Eine kurze Schule des Dirigierens. Die Inhalte werden anhand der Werke für die Orchesterarbeit am Nachmittag erarbeitet.
Es werden in dieser Einheit alle Teilnehmer/innen (aktive und passive) miteinbezogen.

10:30 – 10:45 Kaffeepause

10:45 – 12:00 Dirigieren II
Dirigiertechnische Umsetzung der Partitur und die Darstellung der Musik. Was zeige ich wie, wann und wozu an? Die Inhalte werden anhand der Werke für die Orchesterarbeit am Nachmittag erarbeitet.
Es werden in dieser Einheit vor allem die aktiven Teilnehmer/innen einbezogen und betreut. Die passiven Teilnehmer/innen können alle Übungen mitmachen.

12:00 – 12:45 Mittagspause

13:00 – 14:45 Orchesterarbeit anhand der gewählten Werke I
Grundregeln der Probenarbeit: Wie komme ich effizient voran? Kommunikationsformen vor und mit dem Orchester. Elemente und Voraussetzungen für den guten Klang.
Es werden in dieser Einheit die aktiven Teilnehmer/innen vor und mit dem Orchester betreut. Die passiven Teilnehmer/innen erleben die Probenarbeit mit.

14:45 – 15:00 Kaffeepause

15:00 – 16:30Orchesterarbeit anhand der gewählten Werke II
Selbständige Probenarbeit der aktiven Teilnehmer/inn/en mit dem Orchester und Kurzkonzert der im Seminar erarbeiteten Werke unter Leitung der aktiven Teilnehmer/innen.

16:30 – 17:00 Seminarabschluss
Feedback und Ausblick ausschließlich für die aktiven Teilnehmer/innen mit dem Dozenten.


« vorherige Nachricht

Kreismusikfest 2018


Vereinsverwaltung


Partner/Sponsoren




Erlebnisreisen in den Musikwinkel