Kreisjugendmusiktag 2017 in Langenenslingen

Jugendblasorchester Mietingen-Schönebürg

Hervorragende musikalische Ergebnisse und ein dickes Lob für eine perfekte Organisation hat es beim 50. Kreisjugendmusiktag in Langenenslingen gegeben. Rund 530 Jungmusikanten stellten sich am vergangenen Wochenende den Wertungsrichtern. Viele Vorträge wurden mit der Note „Hervorragend“ bewertet. Die Kreisjugendmusikkapelle bot beim Abschlusskonzert in der Festhalle brillante Musik mit großartigem Niveau. 47 Jugendblasorchester, Spielgruppen und Solisten stellten sich beim Kreisjugendmusiktag einem fachkundigen Wertungsgericht. 13 Jugendblasorchester mit 24 bis 59 Musikern traten beim Wertungsspiel für Konzertmusik in der Kategorie 1 (sehr leicht – Eingangsstufe) bis 3 (mittel – Mittelstufe) an. Beim Wertungsspiel für Kammermusik stellten sich 19 Solisten und 15 Spielgruppen den Wertungsrichtern.
Bei der Notenbekanntgabe konnte Kreisjugendleiter Bruno Schiele, 22 
Mal die Note „mit hervorragendem Erfolg“, 24 Mal „mit sehr gutem Erfolg“ und einmal „mit gutem Erfolg“ verkünden. Ebenfalls die Note „Hervorragend“ vergab der Kreisjugendleiter den ausrichtenden Musikvereinen Andelfingen, Friedingen, Langenenslingen und Wilflingen sowie dem Team der Bläserjugend Biberach für die gelungene Organisation des Kreisjugendmusiktags. Wertungsrichter Frieder Geiger aus Gschwend lobte die sehr guten musikalischen Leistungen und die Organisation. „Es gab natürlich auch innerhalb der Leistungsstufen Unterschiede“, sagte der Juror. „Diese spiegeln sich nicht immer in der Note, sondern nur in der erreichten Punktzahl wider. Die Gespräche von uns Juroren mit den Dirigenten sollen diesen Hilfestellung für die Zukunft geben.“ Die Kreisjugendmusikkapelle Biberach sorgte bei ihrem Konzert für einen grandiosen musikalischen Abschluss des Kreisjugendtags. Beim Konzert demonstrierten die jungen Musiker der Kreisjugendkapelle, unter Leitung von Musikdirektor Tobias Zinser, ihre Sonderklasse. Auf Wunsch des anwesenden Alt-Landrats Wilfried Steuer spielten die Musiker mit „Salve Imperator“ sogar einen schwungvollen Marsch. In ihren Grußworten zeigten sich KV-Vorsitzender Michael Ziesel, Manfred Storrer als Vertreter des Landrats, Bürgermeister Andreas Schneider, MdB Josef Rief und Musikvorstand Guido Rieger von dieser Jugendveranstaltung begeistert und unterstrichen die Wichtigkeit der Jugendarbeit in den Musikvereinen. Mit dem gemeinsam gesungenen Kreismarsch endete ein gelungener Kreisjugendmusiktag. (Schwäbische Zeitung vom 28.03.2017 Gerhard Rundel)


Dateien:
Ergebnisse_01.pdf68 K
« vorherige Nachricht

Kreismusikfest 2018


Vereinsverwaltung


Partner/Sponsoren

Musikverlag Rundel



Erlebnisreisen in den Musikwinkel